Junge Liberale wählen Winkelmann erneut zum Vorsitzenden

Auf der Mitgliederversammlung der Jungen Liberalen (JuLis) Wiesbaden wurde am vergangenen Mittwoch, den 31. Mai, ein neuer Vorstand gewählt. Mit vielen neuen und alten Gesichtern wollen die JuLis die erfolgreiche Arbeit aus dem letzten Jahr fortsetzen.

Dabei wurde der Stadtverordnete Alexander Winkelmann (22, Student) in seinem Amt als Vorsitzender bestätigt. Zur neuen Koalition auf Stadtebene äußert sich Winkelmann kritisch: „Bei einer großen Koalition mit grünem Anstrich, die lieber Posten verteilt als auf Inhalte zu setzen, sind JuLis und FDP die einzigen politischen Kräfte, die Wiesbaden innovativ und moderner machen können.“
Gerade zum wichtigen kommunalen Thema Schulsanierungen habe sich die Koalition im Koalitionsvertrag bisher nicht geäußert. „Von den großen Versprechungen aus dem Wahlkampf die Schulen in Wiesbaden in Stand zu setzen, ist bei den Koalitionspartnern nicht mehr viel übriggeblieben, nachdem die Dezernentenposten verteilt wurden. Dass wir bei den JuLis nun in letzter Zeit so viele Interessenten und neue Mitglieder begrüßen dürfen, zeigt uns, dass liberale Themen kommunal eine wichtige Rolle spielen“, so Winkelmann weiter.

Neben ihm wurden sowohl Raphael Meyer (22, Chemiestudent) als Programmatiker, als auch Gregor Ritter (24, Angestellter im öffentlichen Dienst) als Verantwortlicher für Organisation, wiedergewählt. Ebenfalls führt Nathalie Meyer (26, Wirtschaftswissenschaftlerin) die Arbeit als Schatzmeisterin fort. Neu im geschäftsführenden Vorstand ist Sophia Enders, als Pressesprecherin. Komplementiert wird der neue Kreisvorstand durch die Beisitzer: Jana Weber, Felix Hissnauer, Stefan Burghaus, Philip Brandau, Fabrice Henrici und Moritz Cvoro.

Ebenfalls anwesend war der Bundestagskandidat der FDP Wiesbaden und Landesvorsitzende der Jungen Liberalen Hessen Lucas Schwalbach. In seinem kurzen Vortrag präsentierte Schwalbach seine Ideen für einen modernen Wahlkampf, der auch insbesondere junge Menschen für die FDP und die Jungen Liberalen begeistern soll. Gleichzeitig hob er die Bedeutung der Bundestagswahl für die Zukunft von FDP und JuLis hervor.
„Wir werden mit den Themen Bildung und Digitalisierung in den Wahlkampf ziehen und dafür sorgen, dass wieder eine liberale Stimme für ein fortschrittliches und zukunftsfittes Deutschland im Bundestag zu hören ist. Die Jungen Liberalen sind bereit für den Bundestagswahlkampf 2017.“, so Winkelmann abschließend.