Kommunalwahl 2021 – Liberal und auch sozial? Ja, das geht!

  1. Liberale Sozialpolitik das geht? – Ein selbstbestimmtes Leben und freie Entfaltung für alle!

die Jungen Liberalen Wiesbaden fordern:

  • Obdachlosigkeit flächendeckend zu bekämpfen durch die Einführung des Housing first Konzeptes in Kombination mit bestehenden Maßnahmen.
  • Die Einführung von Kältebussen in der Wiesbadener Innenstadt.
  • Die Einführung von Duschbussen in der Wiesbadener Innenstadt, sowie die regelmäßige Bereitstellung von Duschmöglichkeiten durch öffentliche Bäder nach deren Öffnungszeiten.
  • Die Errichtung eines Gabenzauns in der Nähe der Teestube, sowie einen festgelegten Tag an dem sich die Spenden auf jugendliche beziehen. Zur Erhöhung der Spenden fordern die JuLis Wiesbaden ebenfalls Werbemaßnahmen für Spendenaufrufe über die Stadt.
  • Die Unterstützung der App Sofahopper durch Schaltung von Werbung in sozialen Medien, sowie einer Plakataktion an jugendlichen Hot Spots in Wiesbaden.
  • Ein Dreistufen Konzept, das auf eine intensivere und langfristige Betreuung von Frauen im Gegensatz zum jetzigen Verfahren abzielt und die Rückkehr in die kritische Ausgangsposition, besonders bei jungen Frauen langfristig verhindern soll

 

  1. Für mehr jugendliche Beteiligung in der Kommunalen Migrationspolitik

Die Jungen Liberalen Wiesbaden fordern:

  • den Ausländerbeirat auf, sich mit Organisationen, wie beispielsweise dem Stadtjugendring in Verbindung zu setzen damit junge Menschen im Ausländerbeirat eine Stimme bekommen. 

 

  1. Nicht nur Jura und BWL machen glücklich – für die Unterstützung der Gesundheitsberufe

Die Jungen Liberalen Wiesbaden fordern:

  • an allen Schulen Wiesbadens einmal jährlich einen Informationstag zum Thema Ausbildungsberufe/duale Studiengänge im medizinischen Bereich stattfinden zu lassen. Dies soll in Kooperation mit Ausbildungsstätten in Wiesbaden wie beispielsweise der Hebammenschule an den Schulen für Gesundheitsberufe, Dr.-Horst-Schmidt-Kliniken geschehen.
  • Die Jungen Liberalen fordern zusätzlich diesen Tag zu nutzen, um in einer Podiumsdiskussion oder einem Vortragsformat über Organspende aufzuklären.